Es gibt heimische Superfoods, die nicht nur für uns Menschen als Kraft Futter dienen, sondern auch für unsere geliebten Hunde. Diese fordern zusätzlich die Gesundheit und Vitalität. In diesem Artikel möchte ich Dir meine 5 Favoriten vorstellen, die für meinen Tommy ein absolutes Muss in seinen Napf sind.

Trommelwirbel bitte… Und los geht’s!

 

Superfoods für Hunde

 

Spinat

Du kennst bestimmt Popeye? Er hat den Spinat einfach geliebt und er hatte Recht, denn er hat ihm stark gemacht. 💪 Er liefert Eisen und Zink, wirkt entzündungshemmend und hilft bei einem gesunden Muskelaufbau, da er die Muskelzellen ernährt. Für die Hunde bitte Stängel und Blattrippen vor dem Verzehr entfernen.

 

Kürbis

Der Kürbis ist ein Wundergemüse und er gilt zu Recht als Superfood und Vitalstoffwunder. Er liefert wertvolle Inhaltsstoffe wie Mineralien, Spurenelementen und ist super reich an Vitaminen, die das Immunsystem stärken. Besitzt Antioxidantien und Beta – Carotin, die Deinen Vierbeiner von negativen Umwelteinflüssen schützt.

Da ich ein Kürbis Fan bin, habe ich ihn auch einen ganzen Artikel gewidmet. Dort erfährst Du auch, welche Sorten für Deinen Hund geeignet sind und wie Du sie vorbereiten kannst. Hier entlang bitte. 😉

 

Rote Beete

Wunderschöne Farbe und einzigartiger Geschmack. Super reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Stärkt das Immunsystem wirkt blutreinigend, entzündungshemmend, entsäuert den Körper und regt den Stoffwechsel an.

Tommy liebt Rote Beete. Allein die Farbe bringt Abwechslung in seinen Napf.

 

Kokosöl

Dieses Superfood taucht in meinem Blog etwas häufiger auf. 😉 Und zu Recht wie ich finde, denn Kokosöl ist für Hunde sehr vielseitig anwendbar. Als intensive Fellpflege für geschmeidigen Glanz und leichte Kämmbarkeit. Für einen natürlichen Schutz gegen Zecken und Milben sowie als Vorbeugung für Würmer und Giardien. Auch als Pfotenpflege, z.B. gegen Rissen super geeignet.

Tommy bekommt jeden Tag 1 Teelöffel zu seinem geliebten Futter dazu.

 

Leinöl

Ein sehr wertvolles Öl, denn es enthält einen hohen Anteil an Omega 3 Fettsäuren. Diese gehören zu den wichtigsten Vitalstoffen, weil sie eine sehr positive Auswirkung auf die Gesundheit haben. Sie wirken entzündungshemmend und ernähren die Körperzellen mit wertvollen Inhaltsstoffen und dienen gleichzeitig auch derer Entgiftung.

Leinöl kann auch bei Fell- und Hautproblemen, wie Juckreiz, Schuppen, Ausschlag eingesetzt werden. Einfach zu der Fütterung regelmäßig dazu geben und schon zeigen sich bald erste Erfolge. Glänzendes Fell und das Hautbild verbessert sich.

 

Noch ein sehr wichtiger Punkt ist, dass bei den Superfoods auf eine gute Qualität geachtet wird. Am Besten natürlich Bio Qualität. 😉

 

Dazu passt:

 

 

Artikel teilen

2 Comments

  1. Kerstin und Desmo-
    Dezember 6, 2018 at 1:41 am

    Hallo,

    fütterst du die rote Beete roh oder gekocht? Ich habe da noch nicht dran getraut.

    Lieben Gruß

    • cbarmpouti-
      Dezember 9, 2018 at 11:03 am

      Hallo Ihr zwei,
      die rote Beete füttere ich gekocht. Im Prinzip gilt was Du roh verzehren kannst, kannst Du auch Desmo roh geben.
      Liebe Grüße
      Charoula