Wie bei uns Menschen basieren viele Erkrankungen unserer geliebten Vierbeiner auf eine hohe Schadstoffbelastung des Organismus. Kein Wunder, denn die Belastung von giftigen Umweltsubstanden ist in der heutigen Zeit so hoch wie noch nie. 😐

 

Giftige und belastende Schadstoffe

Die Liste dafür ist sehr lang. Darunter fallen unter anderem die kommerzielle Landwirtschaft wie Dünger und Spritzmittel, Autoabgase, Industriestoffe ABER auch Medikamente, Spot Ons, Schmerztabletten, Antibiotika, chemische Entwurmungen, Impfungen und natürlich auch die Aufnahme von Lebensmittel.

 

Welche Probleme können entstehen?

Eine solch enorme Schadstoffbelastung kann der Körper nicht allein regulieren, bzw. durch die Leber und die Nieren ausscheiden. Somit lagern sich die Schadstoffe im Körper ab und das kann zu folgenden Problemen und Krankheiten führen: Juckreiz, Allergien, Haarausfall, Hautprobleme, Leber- und Nierenschäden, Bauchspeichel- und Analdrüsenprobleme, Ekzeme, wiederkehrender Durchfall, Gehirnschäden und sogar bis zum Krebs.

 

Aber jetzt bitte nicht verzweifeln, denn unsere wunderschöne Mutter Natur hat uns für Alles eine Lösung gegeben. 😍

 

Was kannst Du für Deinen Vierbeiner tun?

Damit es gar nicht so weit kommt, ist es wichtig Vorsorge bei Deinem Vierbeiner zu betreiben, denn die Gesundheit liegt im Darm! Deswegen sind für eine Vorsorge die 3 folgende Punkte sehr wichtig:

1. Artgerechte Tiernahrung

Diese liegt den Grundstein für ein gesundes Hundeleben vor. Aber sie spielt natürlich auch eine sehr wichtige Rolle für die Vorbereitung und Unterstützung des Hundekörpers für eine Entgiftung. Nur eine artgerechte Tiernahrung, die ausgewogen und alle Nährstoffe liefert, kann den Organismus des Hundes für eine Entgiftung stärken und natürlich während dessen auch unterstützen.

Weitere Tipps über artgerechte Tiernahrung erhältst Du hier.

Infos und Tipps über artgerechte und gesunde Tiernahrung

 

2. Regelmäßige Darmsanierung

Die Darmschleimhaut hat ständig Kontakt mit Schadstoffen sowie Pilze, Bakterien, Viren, Parasiten u.v.m. Somit ist eine regelmäßige Darmsanierung super wichtig um die “böse” Bakterien aus dem Darm zu entfernen, die gesunde Funktion des Darms zu unterstützen und somit ein stabiles Immun- und Abwehrsystem aufzubauen.

Weitere Infos, wie ich bei meinem Tommy den Darm reinige und vor allem warum ich ihn nicht mehr chemisch entwurme, erhältst Du hier. 😉

 

3. Natürliche Entgiftung

Weiterhin sollte vorbeugend mindestens zweimal im Jahr eine natürliche Entgiftung bei Deinem Vierbeiner stattfinden. Denn die Entgiftung ist das wichtigste Heilungsverfahren.

Deswegen widmen wir uns in diesem Blogartikel der natürlichen Entgiftung, und zwar so wie ich sie auch bei meinem Tommy durchführe mit dem Nahrungsergänzungsmittel Lebe Flüssig und für den Aufbau danach Naturkraft Pro 4 oder mit dem Rega Saft. Der Rega Saft würde für Menschen entwickelt, ist aber für Tiere auch geeignet und vor allem lieben sie dessen Geschmack. 😉

Lebe Flüssig setzt sich zusammen aus Artischocke, Weißdorn, Hauheckel, Mariendistel, Berberitze, Bockshornklee, Labkraut, Enzian, Brennnessel, Löwenzahn, Schachtelhalm, schwarzer Winter-Rettich, Goldrute, Bio Apfelessig, Holzmelasse, Meersalz, Mineralsalze, Mineralwasser. Es ist frei von Farb- und Konservierungsstoffen, sowie Geschmacksverstärker.

Seine Einnahme unterstützt die Leber in ihrer normalen Funktion, dem Ausleiten von allen giftigen und belastenden Giftstoffen. Außerdem trägt Lebe Flüssig zu einem gesunden Energiestoffwechsel bei und unterstützt die normale Immunfunktion.

Dauer der Entgiftung

Eine Entgiftung sollte immer kurweise durchgeführt werden. Mit Lebe Flüssig dauert sie 3 – 4 Wochen und danach wird 2 – 3 Wochen aufgebaut. Vorbeugend, und wenn nur geringe gesundheitliche Probleme bestehen, reicht es, wenn die Kur 2 x jährlich durchgeführt wird. Am Besten eignet sich dafür die Zeit Anfang Frühling und Anfang Herbst. Ist aber bei Deinem Vierbeiner die Schadstoffbelastung höher, ist es empfehlenswert die Kur nach einem Monat Pause zu wiederholen.

Näheres werden wir zusammen besprechen, denn ich werde einen individuellen Plan für Deinen Vierbeiner erstellen bzgl. Dauer und Fütterungsempfehlung. Den bekommst Du natürlich gratis. 😉

Während der Entgiftung

Natürlich kann es, je nachdem wie belastet Dein Hund ist, zu Nebenwirkungen kommen. Dazu gehören Müdigkeit, Haarausfall, Juckreiz und sogar bis zum Ausschlag. Das hört sich jetzt vielleicht komisch an, aber diese Nebenwirkungen sind ein gutes Signal, denn sie deuten drauf hin, dass die Giftstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden. Somit sollte nach Möglichkeit die Kur nicht unterbunden, sondern unterstützt werden.

Wenn Dein Hund nicht so stark belastet ist, dann wird es nicht zu den Nebenwirkungen kommen.

Nach der Entgiftung

Es wäre super, wenn Du den Erfolg der Entgiftung nutzt und auf das eine oder andere achtest. Die Gifte, die nicht im Körper Deines Vierbeiners landen, müssen auch nicht wieder ausgeschieden werden.

Gesunder Darm = Gesundes Hundeleben!

Mit einer artgerechten Tiernahrung, regelmäßige Darmsanierung und eine natürliche Entgiftung wird Dein Vierbeiner ein langes und gesundes Hundeleben führen können. Unterstütze ihn dabei.

 

Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit!

Viele Grüße 🐶❤️

Charoula

 

🙋 P.S. Wenn Du bei Deinen Vierbeiner auch die Kur mit Lebe Flüssig und Naturkraft Pro 4 durchführen möchtest, dann wende Dich bitte gerne an mich um weitere Infos sowie Produktpreise zu erfahren. Ich freue mich auf Dich und Deinen Vierbeiner!

Artikel teilen

Leave A Comment